Hatsch the Trail

Stratton Meile 1997 Maine

Der letzte Bundesstaat ist nun erreicht. Die Whites sind hart, aber Maine ist nicht weniger hart. Ich finde aber Maine
ist schöner. Die Natur ist wilder und es sind viel weniger Hiker unterwegs.
Nicht so wie um Mount Washington,
wo man meint, man ist auf der Hikerautobahn.
Wir haben die härteste Meile des AT überstanden Mahoosuc Notch, 1 Meile
in einem Talkessel, was aus haushohen
Geröll und Quadersteinen besteht.
Danach zum Abschluss des Tages, sind wir nochmal 1,5 Meilen im 45 Grad
Winkel den Berg rauf.
Danach war ich alle. Wir haben dann im
Shelter oben am Berg übernachtet
Obwohl ich körperlich alle war, war es
ein wunderschöner Tag.
Zur Krönung gab es eine Vollmondnacht, und der Mond spiegelte sich im See, neben dem Shelter. Wir haben eine Elchkuh mit ihrem Jungen gesehen. Bei einem Bild im See, sind die Fliegen auf dem Elchrücken zu erkennen.
Die Hostels >> The Barn in Gorham, The Cabin in Andover und das Stratton Motel in Stratton sind zu empfehlen.
Nun ist ist noch ein letzter steiler Berg
vor Mount Katahdin zu überstehen und dann wird es flacher.
Der letzte Teil des Weges führt an kleine Seen vorbei und es müssen einige Flüsse überquert werden.

Servus Dominik

 

IMG_4669 IMG_4668 IMG_4663 IMG_4650 IMG_4649 IMG_4648 IMG_4640

Mahoosuc Notch die haerteste Mile auf dem AT

Mahoosuc Notch die haerteste Mile auf dem AT

IMG_4624 IMG_4622 IMG_4620 IMG_4572

Elchkuh mit Moskitos im Nacken

Elchkuh mit Moskitos im Nacken

IMG_4538 IMG_4535

2 Kommentare zu “Stratton Meile 1997 Maine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.