Hatsch the Trail

Soltau – Hamburg

8e Tag – Soltau > Hamburg  … ca. 90 Km – letzte Etappe von unsere Reise….

7:45 Uhr Aufgestanden gut geschlafen… aber es war Kalt… 12°C Nebel und einwenig regen…

8:15 Uhr Frühstuck war sehr gut mit viel frischem Obst.. da habe ich mich sehr gefreut.. und habe auch ein bisschen mehr genommen als geplant war… aber gut war´s ( aber teuer )

9:15 Uhr Auf die Pedale Richtung  ( ja was sonst ) Hamburg.. J und genau wie ein Tag vorher wieder ein Radweg an der Bundesstrasse entlang… mit viel LKW Verkehr. Laut Laut und noch mal Laut…

11:30 Uhr Pause bei Edeka.. hier ein Super Dallmayr Kaffee bekommen mit einem Stück Kuchen… BOBje Wechsel… auf meinem Rad… nach dem vielen Regen, hat es irgendwo gescheuert.. haben versucht es zu beheben.. aber das kommt gleich noch mal…

12:15 Uhr Auf die Pedale aber nach 5 Min. bin ich stehen geblieben und hab das Sattel komplett geschmiert

12:30 Uhr alles geschmiert was sich bewegen könnte.. leider hat auch dieses nichts gebracht.. wahrscheinlich ein Lager defekt.. wieder aufgestiegen und uns getröstet das es nicht mehr so weit ist nach Hamburg.. aber Bergsma mag keinen Krach am Rad…. Habe die Trinkflasche genommen und noch mal richtig in die gelenke vom Rad gespritzt…nach 5 min. war der Krach weg…

Das berühmte Sand ins Getriebe…. Haben uns umarmt und es war wieder gut… Warm war es geworden also Jacke aus… aber nach ein paar Minuten wieder regen…also Jacke wieder an..

Dann hat es mir gereicht.. Jacke aus und mehr Tempo… geht doch…J

15:30 Uhr.. ihr durftet jetzt einmal Raten…   genau… wir sind gut und gesund angekommen… und haben gemeint war das jetzt alles…. 8 Tage sind um und wir stehen am Eingang von Hamburg….. Woh…870Km… auf das verdammte

 

Sattel…Weh hat’s getan aber es war es wert….

Es war und ist noch immer schön.. wie wir das gemeinsam angegangen sind… al die Vorbereitungen.. unseren BOBje… mit seinen Panne im Anfang aber unsere Gelassenheit hat gezeigt das es doch viel schlimmer kommen könnte um uns aus der Bahn zu schmeißen. Ja wir können uns in die Augen schauen und wissen was los ist… Domi ich werde es nie Vergessen… unsere Liebe und Freundschaft für einander. ( pfffff das muss auch mal gesagt werden.. weil Freundschaft bekommt man nicht das ist viel Arbeit… von 2 Seiten. )

2014-08-30-13-18-48

15:45 Uhr. Noch 12 Km zum Hotel.. mal schauen wie das jetzt geht…  Bewohner von Hamburg haben nichts für Radfahrer übrig… die laufen dir vor die Reifen, so schnell kannst nicht schauen…die mit den Bus fahren sind die Schlimmsten…steigen ein ohne Rücksicht auf Verluste… Habe hier die Holländische Sprache ganz gut ausüben können.. Aber auch dieses haben wir Profi mäßig geklärt und sind sicher im Hotel ankommen.. Haben die Rädern mit BOBje im Tiefgarage geparkt und haben uns frisch gemacht… Haben uns ein SBahn/Metro Karte gekauft und haben die Hafenseite angeschaut… mit die verlängerte Aida  Pouhehe,,, die ist aber sehr lang geworden…

2014-08-30-16-10-11

Anschließend zum Zentrum wo mehr los sein sollte am Samstag… und Ja… wir hatten / haben das bekommen was wir beide mögen… eine Party Meile… um denn Hafen rum…Super… Haben Holländische Pommes gegessen.. Chinesisch gegessen. Und und  mit sogar Abends ein Rockband die Domi sogar kannte also ist denn Abend wieder mal gebombt.. 20:00 Uhr  Wingenfelder…

 

Haben ein Schönen Platz ausgesucht und hier schön die Musik und unseren Bierchen genossen. Sind dann Später gemeinsam auf der Suche gegangen nach unseren Metro.. auch das haben wir hinbekommen… und genossen von all der besonderen Menschen um uns herum.

2014-08-30-21-43-51 2014-08-31-00-15-26

31 Aug.2014  ( Wetter leicht bewolkt  – Wind 5 BF.)

9e Tag –Hamburg > München … ca.870 Km – Bahn Reise zurück….

8:00 Uhr Aufgestanden… Duschen weil es sehr warm im Zimmer war..

8:45 Uhr Frühstuck… wir waren gerade am Platz dar sind dann 50 Leute extra rein gekommen für Frühstuck.. gut geschafft…

11:00 Abfahrt

mit 2 Radeln und unseren BOBje….

16:30 Uhr unseren Lok hatte ein Panne.. halbe Stunde gewartet um dann auf halbe Kraft weiter zu fahren… also die normale Ankunft Zeit haben wir nicht mehr geschafft, aber wir waren um 20:36 im Pasing wo mein Schatz unseren BOBje abgeholt hat….

20:48 SBahn nach Gröbenzell / Maisach. Liebevoll Abschied vom mein Freund genommen und 10 min Später am Bahnhof Maisach selbst ausgestiegen. 5min Radeln und dann dem Fahrrad die Tür  geöffnet und reingefahren… wieder daheim.

2014-08-29-19-12-27

Cop. Right DOBA Industries – Ware Geschichte von 2 Freunde…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.