Hatsch the Trail

Pearisburg VA Meile 630 ( 1015 KM)

Nun bin ich nach 2 Wochen im Wald wieder in der elektronischen Welt angekommen.

Die Amerikaner reden von Cloud Computing und ich habe davon nichts mitbekommen.

Man sieht Pentium II Rechner und 33,6 Baud Modems und wenn man telefonieren will,

hat man kein Service. In der letzten 2 Wochen gab es mehr Regen als Sonne. Gestern sind

wir den ganzen Tag im Nebel gelaufen. Die Natur wacht nun langsam auf. Es wird immer gruener

die Pflanzen beginnen zu bluehen. Man trifft lustige Hiker, die zum Beispiel Barfuss laufen.

Einmal bin ich den falschen Weg gelaufen, 12 Meilen umsonst, bin dann zu einer Strasse gegangen,

habe auf armen Hiker gemacht und den Autofahrer gebeten mich wieder auf dem AT abzulanden.

Hat super funktioniert, habe dadurch wieder die 12 umsonst gegangenen Meilen eingespart.

Einen Baeren habe ich noch nicht gesehen. In Damascus auf dem Hikerfestival war ich nicht,

bei dem Unfall hat jemand einen Herzinfakt im Auto bekommen und konnte das Auto nicht mehr

stoppen. Letzte Woche sind wir an einem Tag mal 24 Meilen gegangen.

Sind an einer Schule aus dem 19. Jahrhundert vorbei gekommen und dort war eine Tafel

mit dem Strafen ausgestellt (Siehe Bild) sehr lustig, da man noch fuer jedes vergehen schlaege bekommen.

Nun mache ich einen Zero Day (kein Softdrink) um meinen Kadaver etwas auszuruhen.

Servus Dominik

IMG_3037

Geister Kuh

Roter Salamander

Shelter mit Feuerstelle

Cardinal Vogel

Eidechse

Klassenzimmer

Strafen fuer Schulkinder

Scheune

Gearshift

7 Kommentare zu “Pearisburg VA Meile 630 ( 1015 KM)

  1. Max Geuter

    Hallo Dominik, toll, dass Du wieder in Bewegung bist. Mit dem Bein/Fuss hatte ich fast an ein Aufgeben Deinerseits gedacht. Jetzt siehst Du einem richtigen Clochard schon recht ähnlich.
    Die Fotos haben ja auch einiges an Aussagekraft, mach weiter so, dann brauchen wir nicht die gleiche Strecke auch zu gehen, wie Holger dies neidisch anmerkte.
    Weiterhin alles Gute und viele Meilen!
    Max Geuter

  2. Christoph

    Hey super Dominik, freut mich wieder ein Lebenszeichen von dir zu bekommen! 1015 KM sind eine stolze Leistung. Bei dem Shit-Wetter bei uns bekommt das fast nicht mal mit dem Moped hin!
    Für die Breitbandanbindung gibt´s bei uns Wireless Router :-)! Da sehe ich ein riesiges Potential, werde gleich mal den zuständigen ASM drauf ansetzen :-). Laß es dir gut gehen, heute ohne Softdrinks, ich stoße mit nem Weißbier auf dich an. Weiter viel Spass, schöne Grüße auch von Steffi!

  3. Uschi

    Mei Domi, auf dem letzten Foto schaust Du ja aus, wie ein Alm-Öhi 🙂
    Die Softdrinks würde ich gänzlich weglassen… eh klar.
    Weiter „gut hatsch“ und melde Dich nochmal diese Woche, ich suche mal parallel nach einer alternativen Lösung und frage auch mal Moni wegen den Fuss-Beschwerden…
    Bussi, Uschi

  4. Karen

    Servus Dominik,

    wenn es mit deiner Gesichtsbehaarung so weiter geht, kannst du Karl Marx ja bald Konkurrenz machen 🙂
    Ich hoffe dem Haxn gehts wieder viiiiel !! besser?!
    Weiterhin viel Spass und liebe Grüße aus der Firma

    Karen

  5. Stephan R.

    Hallo Dominik, schön mal wieder von Dir zu hören. Ich habe mir schon ein wenig Sorgen gemacht.
    Beim nächsten Trip sollte noch ein Satellitentelefon auf deine Packliste 😉 Das mit deinem Fuß scheint ja wieder ganz in Ordnung zu sein. Btw. Ich bin im August mit den Kleinen im Heidi-Hotel. Soll ich da mal nachfragen, ob die ab Oktober einen Alm-Öhi brauchen? Das Aussehen kommt ja schon ganz gut hin 🙂
    Weiterhin alles Gute und Keep on Rolling R
    Stephan

  6. doba2013

    Servus Domi,
    habe ein gute Glas Rot Wein in der Hand und denke gerade an dich… drausen tut es nur Regenen also ein kleine RadTour ist nicht… aber so geht es auch…
    Liebe Grüße
    BB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.